Monatsarchiv :

Januar 2020

Freie Trauung, Trauredner, Freier Redner, Wunschrede, Wunschredner, Dr. Tobias D. Höhn, Trauernder Leipzig, Trauredner Sachsen, Trauredner Thüringen, Trauredner Sachsen-Anhalt, Freie Trauung Leipzig, Freier Redner, Freier Redner Leipzig, Hochzeitsredner, Hochzeit 2020, Liebe, Humor, Lachen
Freie Trauung mit Humor – Freudentränen garantiert
Freie Trauung mit Humor – Freudentränen garantiert 1024 731 Wunschredner - Dr. Tobias D. Höhn

Ihr möchtet eine freie Trauung mit Humor? Dann seid ihr bei mir richtig. Denn Lachen gehört zum Leben – und das feiern wir bei der Hochzeit. Wer gemeinsam lacht (auch über sich selbst), kann auch knifflige Situationen gemeinsam überstehen. Ich garantiere euch eine Hochzeit mit Freudentränen. Und wer sich jetzt fragt: Ist die Ehe wirklich das Richtige für mich? Oder gar eine freie Trauung? Dem sei folgende ironische Betrachtung ans Herz gelegt: weiterlesen

Weltknuddeltag, Liebe, Trost, Freie Trauung, Trauredner, Freier Redner, Wunschrede, Wunschredner, Dr. Tobias D. Höhn, Trauernder Leipzig, Trauredner Sachsen, Trauredner Thüringen, Trauredner Sachsen-Anhalt, Freie Trauung Leipzig, Freier Redner, Freier Redner Leipzig, Hochzeitsredner, Hochzeit 2020
Weltknuddeltag – Liebe feiern, Trost spenden
Weltknuddeltag – Liebe feiern, Trost spenden 1024 630 Wunschredner - Dr. Tobias D. Höhn

Einer der kuriosesten Feiertage überhaupt: der Weltknuddeltag. Ersonnen von zwei Amerikanern 1986, ermutigt dieses Fest, Gefühle wie Zuneigung oder Dankbarkeit auszudrücken. Kurzum: Nur mit einer Umarmung Liebe feiern, Trost spenden. Das kann eine Freundin genauso gut sein wie der LiebsteAlso: Happy National Hug Day!

Weltknuddeltag – Liebe feiern, Trost spenden

Als ich das erste Mal davon las, dachte ich mir: Och nö, nicht noch so ein Weltgedanktagsgedöns! Wozu braucht es einen Weltknuddeltag oder Weltkuscheltag? Doch vielleicht braucht es genau das. Menschen zu ermutigen, ihrem Gegenüber ihre Gefühle zu zeigen, Zuneigung zu schenken. Ein Anstupser. Es geht ja dabei nicht darum, wildfremden Menschen an der Fußgängerampel heimtückisch um den Hals zu fallen, sondern sich bewusst zu machen: Ich nehme dich in den Arm, weil du es mir wert bist. Weil du, du bist. Und ich bin froh, dass es dich gibt.

Valtentinstag ist nicht mehr weit

Der 21. Januar ist übrigens bewusst gewählt – er liegt auf halber Strecke zwischen Weihnachten (das Fest der Liebe) und dem Valentinstag (14. Februar, der Tag der Liebenden). Und gerade in dieser kalten Jahreszeit hilft es sicher jedem, zwischendurch mal in den Arm genommen zu werden – ob aus Liebe oder auch als Trost.

Freie Trauung, Trauredner, Freier Redner, Wunschrede, Wunschredner, Dr. Tobias D. Höhn, Trauernder Leipzig, Trauredner Sachsen, Trauredner Thüringen, Trauredner Sachsen-Anhalt, Freie Trauung Leipzig, Freier Redner, Freier Redner Leipzig, Hochzeitsredner, Hochzeit 2020, Liebe, Gönnen können
Liebe heißt gönnen – Freie Trauung
Liebe heißt gönnen – Freie Trauung 1024 679 Wunschredner - Dr. Tobias D. Höhn

Liebe hat viele Facetten. Eine davon heißt: Gönnen. Sich als Paar etwas gönnen – einen Ausflug ans Meer oder ein romantisches Candle-Light-Dinner. Es heißt aber auch, dem Partner etwas zu gönnen. Etwas, von dem nur er etwas hat. Ganz selbstlos beweist das: Ich freue mich, wenn es dir gut geht. Und davon profitieren beide. Gönnen können – das ist Liebe für Fortgeschrittene. Daher passt es auch zu einer freien Trauung.

Gönnen können – ein Jungbrunnen für die Liebe

Gönnen ist ein Jungbrunnen für die Liebe, denn es zeigt dem anderen: Du bist mir wichtig. Wie wir das ausdrücken, kann ganz unterschiedlich sein, genauso wie die fünf Sprachen der Liebe. Intensive Nähe gehört genauso dazu, wie dem anderen Freiraum zu schenken. Das Gegenteil von Gönnen ist Neid. In der Partnerschaft ein No Go und meist ein Zeichen, dass man selbst mit sich unzufrieden ist. Neid kommt wie ein Bumerang zurück. Gönnen können hingegen stärkt das Selbstwertgefühl, ist eine Powerbank für die Liebe. Ein geringer Invest mit hoher Rendite.

Großes Herz – Blaupause für die Liebe

Wenn wir anderen etwas gönnen, sagen wir ihm aus vollem Herzen – ob mit oder ohne Schokolade in der Hand: Merci, dass es dich gibt. „Ich gönn dir das“, auch nachzulesen in der Bibel im Lukasevangelium (Lk 15,25–32). Das Happy End des Gönnens: Beide haben etwas davon, der Beschenkte (auch wenn es nicht um Materielles geht) und der Gönner.

Gönnt euch eine freie Trauung

Auch eine freie Trauung hat viel mit Gönnen zu tun. Ihr gönnt euch ein Hochzeitsfest, lasst die Korken knallen auf einer ausschweifenden Party. Und vorher? Ihr gönnt euch einen Moment, um eure Liebe zu feiern und einander das Ja-Wort zu geben. Und ihr gönnt es euren Familien und Freunden, dabei zu sein bei einem unwiederbringlichen Moment. Alle vereint, ein Event, eine Gemeinschaft. Gönnen kann so einfach sein – und so schön.

Es ist nie zu spät

Als Wunschredner habe ich die wunderbare Aufgabe, in ganz unterschiedliche Lebensgeschichten einzutauchen. Viele fröhliche und beschwingte wie bei der freien Trauung, der Eheerneuerung, dem Kinderwillkommensfest oder der Jugendweihe. Aber natürlich auch traurige, nachdenkliche in Vorbereitung auf Trauerfeiern, Bestattungen und Urnenbeisetzungen. Eines ist mir bei allen wichtig: eine Botschaft vermitteln.

2020, Liebe, Trauredner, Wunschrede, Wunschredner, Freier Redner Leipzig, Freier Redner, Hochzeit, Heiraten, Dr. Tobias D. Höhn, Trauredner Sachsen, Trauredner Thüringen, Trauredner Sachsen-Anhalt,
Hochzeit 2020 – Ein Jahr der Liebe
Hochzeit 2020 – Ein Jahr der Liebe 1024 691 Wunschredner - Dr. Tobias D. Höhn

Lust auf eine Hochzeit 2020? Denn 2020 wird ein Jahr der Liebe. Davon bin ich überzeugt. Selbst Astrologen sprechen von einer Sternenkonstellation, wie sie nur alle paar hundert Jahre vorkommt. Und wenn ihr die richtige Partnerin oder den richtigen Partner an eurer Seite habt, dann kann 2020 euer gemeinsames Jahr werden. Der Start in euer gemeinsames JA-Zehnt mit einer freien Trauung.

Freie Trauung 2020 – eure Lovestory

Ich wünsche euch ein Jahr voller Liebe und emotionaler Momente! Und gerne teile ich diese mit euch oder trage ein Stück dazu bei – mit einer freien Trauung oder einem Kinderwillkommensfest im Kreis von Familie und Freunden. Ein neues Jahr, das ist auch ein bisschen wie ein Buch. Ein Buch mit 366 (Schaltjahr!) leeren Seiten, die es nun zu füllen gibt. Und wie in jedem guten Plot braucht es dafür die richtige Dramaturgie. Ganz gleich, ob Romeo und Julia, Bonnie und Clyde, Susi und Strolch, Homer und Marge, Sissi und Franz. Ihr schreibt Geschichte, eure Geschichte. Und ein Kapitel davon handelt vielleicht von eurer Hochzeit 2020. Der erste Schritt ist mit dem Heiratsantrag und eurer Verlobung vielleicht schon gemacht.

Mein Jahr als freier Redner – Finale d’amore

Mit einer ganz besonderen Lovestory endete für mich das Jahr 2019. Am Silvestertag haben sich zwei Verliebte nach 25 Ehejahren noch einmal das Ja-Wort gegeben. Auf den Tag genau zur Silberhochzeit haben sie mit Familien und Freunden sich damit ein wunderbares Geschenk gemacht und einen Traum erfüllt. Ich war sehr berührt mit den beiden und ihren Familien in meiner Rede durch ein Vierteljahrhundert zu schreiten und ihnen auch für die Zukunft etwas mitzugeben. Dazu haben wir uns ein ganz persönliches Trauritual ausgedacht, unterlegt mit Live-Musik. Besonders toll waren die Reaktionen des Brautpaars, ihrer Mütter und Kinder. Und: Wir haben gelacht und geweint (Freudentränen!) – und das in stilvoller Kulisse im Wasserschloss Podelwitz bei Grimma (Sachsen). Was für ein Jahr als Trauredner. Danke für viele tolle Begegnungen!