Freie Trauung, Trauredner, Freier Redner, Wunschrede, Wunschredner, Dr. Tobias D. Höhn, Trauernder Leipzig, Trauredner Sachsen, Trauredner Thüringen, Trauredner Sachsen-Anhalt, Freie Trauung Leipzig, Freier Redner, Freier Redner Leipzig, Hochzeitsredner, Hochzeit 2020, Liebe, Gönnen können, trauredner finden

Liebe heißt gönnen – Freie Trauung

Liebe heißt gönnen – Freie Trauung 1024 679 Wunschredner - Dr. Tobias D. Höhn

Liebe hat viele Facetten. Eine davon heißt: Gönnen. Sich als Paar etwas gönnen – einen Ausflug ans Meer oder ein romantisches Candle-Light-Dinner. Es heißt aber auch, dem Partner etwas zu gönnen. Etwas, von dem nur er etwas hat. Ganz selbstlos beweist das: Ich freue mich, wenn es dir gut geht. Und davon profitieren beide. Gönnen können – das ist Liebe für Fortgeschrittene. Daher passt es auch zu einer freien Trauung.

Gönnen können – ein Jungbrunnen für die Liebe

Gönnen ist ein Jungbrunnen für die Liebe, denn es zeigt dem anderen: Du bist mir wichtig. Wie wir das ausdrücken, kann ganz unterschiedlich sein, genauso wie die fünf Sprachen der Liebe. Intensive Nähe gehört genauso dazu, wie dem anderen Freiraum zu schenken. Das Gegenteil von Gönnen ist Neid. In der Partnerschaft ein No Go und meist ein Zeichen, dass man selbst mit sich unzufrieden ist. Neid kommt wie ein Bumerang zurück. Gönnen können hingegen stärkt das Selbstwertgefühl, ist eine Powerbank für die Liebe. Ein geringer Invest mit hoher Rendite.

Großes Herz – Blaupause für die Liebe

Wenn wir anderen etwas gönnen, sagen wir ihm aus vollem Herzen – ob mit oder ohne Schokolade in der Hand: Merci, dass es dich gibt. “Ich gönn dir das”, auch nachzulesen in der Bibel im Lukasevangelium (Lk 15,25–32). Das Happy End des Gönnens: Beide haben etwas davon, der Beschenkte (auch wenn es nicht um Materielles geht) und der Gönner.

Gönnt euch eine freie Trauung

Auch eine freie Trauung hat viel mit Gönnen zu tun. Ihr gönnt euch ein Hochzeitsfest, lasst die Korken knallen auf einer ausschweifenden Party. Und vorher? Ihr gönnt euch einen Moment, um eure Liebe zu feiern und einander das Ja-Wort zu geben. Und ihr gönnt es euren Familien und Freunden, dabei zu sein bei einem unwiederbringlichen Moment. Alle vereint, ein Event, eine Gemeinschaft. Gönnen kann so einfach sein – und so schön.

Es ist nie zu spät

Als Wunschredner habe ich die wunderbare Aufgabe, in ganz unterschiedliche Lebensgeschichten einzutauchen. Viele fröhliche und beschwingte wie bei der freien Trauung, der Eheerneuerung, dem Kinderwillkommensfest oder der Jugendweihe. Aber natürlich auch traurige, nachdenkliche in Vorbereitung auf Trauerfeiern, Bestattungen und Urnenbeisetzungen. Eines ist mir bei allen wichtig: eine Botschaft vermitteln.