Freie Trauung, Trauredner, Freier Redner, Wunschrede, Wunschredner, Dr. Tobias D. Höhn, Freie Trauung Leipzig, Freier Redner Leipzig, Hochzeitsredner, Hochzeit 2022, Trauredner Sachsen, Trauredner Sachsen-Anhalt, Trauredner Thüringen, Render mit Leidenschaft, Trauredner Leipzig, Heiraten 2022, Trauredner bundesweit, Hochzeitszeremonie, Trauzeremonie, Hochzeit vintage, Hochzeit boho, Trauredner exklusiv, Brautpaar, Feedback, Hochzeitsideen, Alternative Standesamt, Alternative Kirche, Trauung Familie, Trauung Freunde, Trauzeugen, Eheurkunde, Location Hochzeit

Heiter und souverän – Freie Trauung als Höhepunkt der Hochzeit

Heiter und souverän – Freie Trauung als Höhepunkt der Hochzeit 1024 684 Wunschredner - Dr. Tobias D. Höhn

Was erwartet ihr von eurer Hochzeit? Warum ist die freie Trauung der emotionale Höhepunkt jeder Hochzeit? Was unterscheidet sie von Standesamt und kirchlicher Trauung? Und wieviel kostet eine Trauung? Und wie finde ich den richtigen Trauredner oder die passende Traurednerin? Einige Tipps für Brautpaare aus meiner Erfahrung als Trauredner und ein Feedback eines meiner Brautpaare aus Leipzig.

Freie Trauung – Humorvoll, herzlich, souverän

Wer sich für eine freie Trauung entscheidet, entscheidet sich vor allem für eines: Für die persönlichste Form der Trauung. Ein Fest für die gesamte Familie und Freunde und alle, die ihr eingeladen habt. Sie erleben mit, warum ihr Ja zueinander sagen möchtet. Denn alle, groß und klein, können mitfeiern, mitfiebern, mitlachen und nichts weniger genießen als ein kleines, privates Weltereignis. Aber am besten lasse ich eines meiner Brautpaare zu Wort kommen. Christin und Robert durfte ich im Oktober 2020 im Kaiserbad in Leipzig trauen. Wenige Tage später schrieben sie mir:

“Wir danken dir für die wunderbare Rede. Unsere Gäste hatten den Eindruck als wären wir befreundet oder würden uns zumindest schon sehr lange kennen. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass du mit der lockeren Atmosphäre während der Trauung einen guten Auftakt für die weitere Feier geschaffen hast.

Alle hatten aufgrund der Corona-Situation etwas Bedenken hinsichtlich einer ausgelassenen Stimmung, aber zu unserem großen Glück hat sich keiner irgendwo angesteckt. Wir konnten wirklich die allerletzte Möglichkeit einer gemeinsamen Party nutzen und wurden trotz großer Planungsschwierigkeiten reich belohnt.

Danke für die lieben, lustigen und passenden Worte. Wir können dich wärmstens empfehlen!“

Tipps für Brautpaare: Heiraten trotz Corona

Ich danke euch, Christin und Robert! Ihr seid ein super Gespann, nicht nur in der Rikscha! Es war mir eine Freude, euch mit Herz, Humor und Charme zu begleiten. Die Fotos von Jessika sprechen Bände von einer stilvollen Hochzeit im Leipziger Westen.

Gerne möchte ich dieses Feedback aufgreifen und auf ein paar der Punkte eingehen:

  1. Freie Trauung als Auftakt ins Hochzeitsfest: Eine freie Trauung ist ein guter Opener für das Hochzeitsfest. Alle Gäste sind dabei und erleben mit, wie ihr euch das Ja-Wort gebt. Uhrzeit und Ort entscheidet ihr. Die freie Trauung muss aber nicht zwingend der Start des Hochzeitsfestes sein. Gerade, wenn sich die Hochzeitsgesellschaft nicht so gut kennt, empfiehlt sich zunächst ein gemeinsames Kaffeetrinken oder Get-Together – die Trauung kann genauso gut als ein Höhepunkt vor dem Abendessen gesetzt werden. Oder ihr möchtet eure Gäste überraschen und ladet zu einem “Geburtstag” oder anderen Anlass. Dann kann die Trauung auch schon mal in die Abendstunden rücken – und ich überrasche eure Gäste mit meiner Wunschrede und eurer Trauung oder Eheerneuerung als Dessert.
  2. Ausgelassene Stimmung trotz Corona: Keine Hochzeitssaison war herausfordernder als diese! Das Bangen um Fallzahlen und Inzidenzwerte, Abstandsregelungen und Hygienepläne und vieles mehr. Trotzdem durfte ich zahlreiche Hochzeiten gestalten – und spätestens als die Musik zum Einzug ertönte, haben alle für ein paar Stunden das fiese Virus vergessen. Und: Keiner meiner Brautpaare und Gäste hat es bereut. Denn Locations und Dienstleister sind Profis – gerade in Krisenzeiten zeigt sich dies einmal mehr. Auch 2021 wird uns Covid19 weiter beschäftigten. Mein Tipp: Seid zuversichtlich und plant einfach. Oder wie Udo Lindenberg sagt: “Mach dein Ding!” Momentan kann zwar niemand sagen, wann die Saison mit wie viel erlaubten Gästen losgeht, welche Regelungen wo gelten werden. Aber gänzlich auf euren Traum zu verzichten, ist keine Alternative. Mitunter muss man kreativ sein, aber dafür haben die Gäste alle Verständnis. Weil sie eure Familien und Freunde sind und damit euer Bestes möchten. Die Liebe ist stärker als Corona!
  3. Liebe, lustige und passende Worte: Jedes Wort in der Trauzeremonie ist für euch bestimmt, denn jede Wunschrede ist einzigartig. Keine Platitüden, keine Phrasen, sondern Worte für mein Brautpaar. Und das seid ihr! Eine Rede ist für mich immer dann perfekt – und erst dann ist es eine Wunschrede –, wenn sie echte Emotionen jenseits von Kitsch, Pathos und Klischees enthält, zum Schmunzeln und Lachen animiert, aber auch eine Botschaft jenseits des Moments bewahrt. Etwas, worüber es sich nachzudenken lohnt, ohne in eine Philosophie-Vorlesung abzutauchen, nicht von der Kanzel herunter. Ja, ich möchte euch etwas mitgeben. Und wenn darüber am Abend noch Gäste sprechen und fragen, wie lange wir uns schon kennen, ist das ein Zeichen, dass es funktioniert hat.

Standesamtliche Trauung ist Pflicht – Freie Trauung ist Lebensfreude

Eine freie Trauung ersetzt nicht die standesamtliche Trauung, denn nur das Standesamt kann in Deutschland rechtlich die Ehe schließen. Doch vielen Brautpaaren reichen diese 20 Minuten nicht, weil sie eben mitunter mehr einem Verwaltungsakt mit Gedicht gleichen. Aus Sicht des Standesamtes ist dieser Prozess verständlich, denn es gilt allerlei Formalitäten zu beachten. Von diesen sind wir in der freien Trauung befreit. Auf Wunsch können wir – Braut, Bräutigam, Trauzeugen und ich – natürlich auch in der freien Trauung noch eine schicke Urkunde unterschreiben, aber das ist kein Muss. In der freien Trauung feiern wir euch – und ihr gestaltet diese Zeremonie so aus, wie ihr es euch erträumt. So wird aus eurem Traum eine Traumhochzeit – und alle können es miterleben. Und anders als in der Kirche sind wir auch keinerlei Liturgie verpflichtet. Vom ersten bis zum letzten Takt könnt ihr mitentscheiden.

Den richtigen Trauredner finden – Was kostet ein Trauredner?

In jedem meiner kostenlosen und unverbindlichen Kennenlerngespräche stelle ich diese Frage: “Was erwartet ihr?” Macht euch zunächst klar, was ihr euch wünscht? Im besten Fall eine Wunschrede, klar. Nein, meine Tipps für Brautpaare: Fragt euch ehrlich, sollen es ein paar warme Worte über die Liebe im Allgemeinen sein, eine Ausschnitt aus dem Kleinen Prinzen und als Höhepunkt die chronologische Wiedergabe eurer Kennenlerngeschichte? Hey, das muss nicht schlecht sein. Aber vielleicht wollt ihr mehr? Weil Familie und Freunde euch und eure Love-Story schon kennen. Wenn ihr auf der Suche nach einem Trauredner seid, der euch mit Leichtigkeit und Würde, Herz und Hirn, Esprit und Zuverlässigkeit souverän, fröhlich und begeisternd durch die freie Trauung führt, dann meldet euch gerne bei mir. Ich bin gespannt auf euch und möchte vor allem eines: Mehr über euch erfahren.

Und wenn ihr euch fragt, was kostet eine freie Trauung? Dann lautet meine sibyllinische Antwort (geklaut bei einem Kollegen): “Mehr als eine Schachtel Pralinen.” Nein, ich mache kein Geheimnis daraus, dass hinter jeder Rede und jeder Hochzeitszeremonie viel Arbeit steckt. Rund 15 Stunden mit Gesprächen, Organisation, Kommunikation, Planung, Konzeption, Schreiben und Feintuning bis zum Showdown aka Trauung. Schließlich soll es perfekt werden. Und jede Rede ist Maßarbeit, nicht von der Stange. Und so liegt in etwa auch der Preis. Fordert gerne euer Angebot an. Meine Arrangements reichen von der Trauung bis zur Moderation des gesamten Tages, und gerne dürft ihr auch aus meinem wachsenden Netzwerk professioneller Hochzeitsdienstleister schöpfen.

 

Eine Ode an die freie Trauung – Einzigartige Momente in Bildern

(Fotos: Jessika Reinwardt / Reinwardt Fotografie)